o-101-Statistik-Wenzelsdorf « »

Wenzelsdorf

48° 59' N, 15° 26' O

Václavov

Zlabings

Geschichte
Neugründung des Maximilian Franz Freiherr von Deblin, 1712 erstmals als Watzlesdorf genannt. Die Herrschaft behält das Eigentumsrecht über die bäuerlichen Güter. Diese sind seit 1771 von der Robot befreit, zahlen jedoch eine Abgabe. 1807 können die Untertanen die Wirtschaften käuflich erwerben.
Die Kinder werden bis 1918 nach Neustift eingeschult, dann nach Qualitzen.

Matriken seit 1645 (bei Neustift)

Bezirk Datschitz, Gericht Zlabings

1938-1945 Kreis Waidhofen a.d. Thaya

Längsdreieckangerdorf 118 ha, 481m ü.d.M.

Baudenkmäler, Einrichtungen:
Kapelle hl.Joseph 1829. Altar: Krönung Mariä, 1893 erneuert, Glocke, gehört zur Pfarre Neustift
Post Piesling.