o-185-01-Schönwald « »

Schönwald

48° 56′ N, 15° 53′ O

Šumvald (seit 1949 Šumná)

Znaim

Geschichte
1793 erwirbt Josef Hilgartner, Ritter von Lilienborn, Advokat in Prag, die stark verschuldete Herrschaft Frain, läßt Wald abholzen und siedelt Kolonisten an, denen er Freikauf von der Robot und Erwerb der Grundstücke anbietet. So entstehen 1794 Liliendorf und 1798 Schönwald. Bereits 1799 verkauft er den Besitz, Schönwald bleibt mit 30 Hofstellen bestehen, gehört aber bis 1923 zur Gemeinde Schiltern.

Matriken seit 1798 (bei Schiltern).

PBz. Znaim, GBz. Frain

Zeilensiedlung 1149 ha, 429 m ü.d.M.

Baudenkmäler, Einrichtungen:
Kapelle mit Glockenturm

Schulen:
Mittelpunktschule für Kinder aus 9 Orten.

Gewerbe:
Fasanhof