o-236-01-Neu-Prerau « »

Neu Prerau

48° 49′ N, 16° 30′ O

Nový Přerov

Nikolsburg

Bezirk, Gericht Nikolsburg 621 ha 179-184 m ü.d.M.

Kirche St. Michael, 1690 Kapelle, Filiale von Fröllersdorf; 1748 erweitert, 1846 werden die 3 Altäre neu aufgestellt; 1837 Expositur, 1866 Pfarrkirche
Friedhof, seit 1690, ummauert, außerhalb
Volksschule, 1911, vierklassig, nach 1918 nur tschechisch, deutsche Kinder (ca. 40) gehen nach Neusiedl; bis 1824 Schulbesuch in Fröllersdorf, dann Un ter richt im Gemeinde-Wirtshaus, Neubau 1854, 1882 Zubau, zweiklassig

Geschichte
Erste Nennung 1351, der Ortsteil am nördlichen Thaya-Ufer gehört zur Herr schaft Dürnholz, der südliche zu Staatz, 1394 an Johann I. von Liechten stein; durch Hussiten und Krieg 1463 (Georg von Podiebrad gegen Mathias Cor vi nus) ver ödet, mit Dürnholz 1583 an Christoph von Teuffen bach, Besiedlung mit Kro a ten. Zwei Heimkehrer werden 1919 von tschechischen Grenz beamten in einen Hin ter halt gelockt und ermordet. Vom 23. 4. bis 6. 5. 1945 Stel lungs kämp fe, Zerstö rungen. Im Juni kommen tschechische Besetzer. In den Jah ren 1946/47 und 1948/50 wird “wegen feindlicher Haltung (der Kroaten) während der Okku pation (…) der gesamte Besitz konfisziert und die Bevölkerung (…) ausgesiedelt”.