o-143-01-Jasowitz « »

Jasowitz

48° 54' N, 15° 44' O

Jazovice

Znaim

Geschichte
Um 1250 gründet die Herrschaft Frain einen Gutshof mit einer kleinen Arbeiterkolonie, erwähnt wird der Ort 1323, eine Burg 1351. Durch die Hussiten zerstört, 1515 als verödet genannt, 1552 wieder besiedelt, gelangt an einen Kraigk und bleibt bei der Herrschaft Frain.
Im I.Weltkrieg rücken 31 Mann ein, neun Mann fallen. Die Tschechen bauen eine Minderheitsschule. Im September 1938 entziehen sich die Männer dem Wehrdienst durch Flucht über die Grenze. Am 9.Oktober marschiert die Wehrmacht ein.

Matriken seit 1785 (davor ab 1658 bei Frain)

Literatur:
Vrba, Ladislaus: Gedenkbuch der Gemeinde Jasowitz. o.J.

Bezirk Znaim, Gericht Frain

Angerdorf, haufendorfartig 800 ha, 434 m ü.d.M.

Baudenkmäler, Einrichtungen:
Kapelle zum Erzengel Michael, 1768; Altar mit Bild der Schmerzens-reichen Muttergottes; Glockenturm.
Elektrifizierung, 1938.

Schule: Volksschule, einklassig, ab 1939 im tschechischen Minderheitsschulgebäude.

Vereine:
Freiwillige Feuerwehr, 1899.