o-012-01-Deutsch-Moliken « »

Deutsch Moliken

49° 6′ N, 15° 1′ O

Malíkov nad Nežárkou

Neubistritz

Geschichte
Erstmals 1256 erwähnt, nach erstem Ansiedler Malik. In den Hungerjahren 1770-177 durch Pest zu zwei Drittel entvölkert. 1892 zerstört ein Großbrand 53 Häuser, vier Menschen kommen um. Im I. Weltkrieg fallen 17 Mann, im Zweiten neun Mann, neun bleiben vermißt.

Dorfgemeinde, Bezirk, Gericht Neuhaus 695ha

Flurnamen
Steinbruch, Gruppa, Holzwehr, Sohra, Augstein, Schmiedhanslberg, Remis
Vier größere Gemeindeteiche, verpachtet, für Karpfenzucht, abgefischt zum Kirtag an Michaeli.
Anbau: Kartoffel, Rüben, Roggen, Gerste, Hafer.
Jagd verpachtet, Hasen, Rehe, Fasane, Rebhühner

Bauten, Einrichtungen
Kapelle zur hl. Jungfrau Maria 1849, Glocke 1892 zu Pfarre Oberbaumgarten
Volksschule, zweiklassig, 1895
Kriegerdenkmal 1935
Armenhaus
Post Oberbaumgarten
Elektrifizierung 1929
Kartoffeldämpferei
Getreidereinigung, Mostpresse

Gasthaus