o-109-Statistik-Babitz « »

Babitz

48° 56' N, 15° 39' O

Babice

Znaim

Geschichte
Babitz wird 1330 verkauft an das Znaimer Klarissinnenstift, gehört 1669 vorübergehend zum Kloster Bruck. Im 30jähr. Krieg wird der Ort fast ganz zerstört, danach in den Markt Wolframitz eingemeindet. Im I.Weltkrieg fallen acht Mann, im II.Weltkrieg fallen elf Mann.

In Babitz, Wolframitz, Klein-Seelowitz und Lidmeritz liegt das einzige Niederungsmoor im Kreis Znaim, ein Quellgebiet, dessen unterirdischer Wasserstrom sich über Socherl und Damitz weiterzieht.

Matriken seit 1680 (bei Wolframitz).

Literatur: Siehe Wolframitz.

Bezirk und Gericht Mährisch-Kromau

Straßendorf 246 ha, 200 m ü.d.M.

Baudenkmäler, Einrichtungen:
Glockenturm, 1848. Artesischer Brunnen.

Gewerbe:
Dampfmühle, 1912, 1945 stillgelegt.