Floridus Johann Leeb

Probst des Stiftes Klosterneuburg und Rektor der Universität Wien

1731 Wien - 1799 Nikolsburg

Floridus Johann Leeb wurde in Nikolsburg geboren, und zwar am 5. Mai 1731. Nach den Gymnasialstudien in seiner Heimatstadt trat er 1749 in das Augustiner-Chorherrenstift Klosterneuburg ein, 1755 zum Priester geweiht, wurde er Stiftsbibliothekar, promovierte 1765 zum Doktor der Theologie, wurde 1770 Stiftsdechant, 1782 Propst des Stiftes Klosterneuburg und 1786 Rektor der Universität Wien. Es gelang ihm, die von Joseph II. vorgesehene Aufhebung des Stiftes zu verhindern. Im heutigen 21. Wiener Gemeindebezirk stellte er 1785 armen Leuten kostenlos Stifts-Grundstücke zur Verfügung, die in Dankbarkeit ihre neue Siedlung ihm zu Ehren „Floridsdorf“ nannten. Floridus Leeb starb am 13.August 1799.

tätig: Klosterneuburg |