Adolf Oborny

Schuldirektor

1840 Altstadt/Nordmähren - 1924 Znaim

Eng befreundet mit Johann Gregor Mendel war der Naturforscher und Botaniker Professor Adolf Oborny. Geboren 1840 in Altstadt in Nordmähren, studierte er in Brünn, wurde hier Lehrer an der Staatsrealschule, wo er in den Jahren 1865 bis 1868 Kollege Mendels im Lehrkörper war. Gemeinsames Wirken und Forschen verband beide auch nach dem Ausscheiden Mendels aus dem Unterrichtsfach. Oborny wurde 1871 zum definitiven Professor an der Landesoberrealschule in Znaim ernannt, wo er dann 27 Jahre ohne Unterbrechung verblieb. Nachdem er einige Jahre als Schuldirektor in Leipnik gewirkt hatte, verbrachte er auch seine Pensionsjahre in Znaim, dem Südmähren zur Heimat wurde. Er schrieb über die Flora des Znaimer Bezirkes und des Landes Mähren und galt als unerreichter Kenner der Habichtskräuter, Moose und Flechten. Der in ganz Europa in seinem Fach bekannte Forscher, der bis zuletzt mit namhaften Vertretern der Wissenschaft in reger Verbindung stand, starb am 28. April 1924, in Znaim.

tätig: Brünn |