Unser Selbstverständnis

Der Südmährerbund e.V. vertritt die in Deutschland lebenden Landsleute. Wir
und unsere Vorfahren stammen aus der Region Südmähren/Südböhmen, genauer aus
den Heimatkreisen Neubistritz (Südböhmen), Zlabings, Znaim und Nikolsburg. Unsere
Vorfahren waren seit Jahrhunderten Bürger der k.u.k. Monarchie Habsburg-Österreich.
1918 wurde dieser Landstrich der Tschechoslowakischen Republik zugeschlagen. 1945
wurden wir/sie von dort vertrieben.

 

Schon 1948 hatten sich heimattreue Südmährer zusammengefunden und den
“Südmährischen Arbeitsausschuß“ gegründet, aus dem der “Südmährische
Landschaftsrat” hervorging. Der Sprecher der Südmährer ist heute Franz Longin, Stuttgart.

 

Eine der wichtigsten Aufgaben sah der Südmährische Landschaftsrat von Anfang an in der
Pflege, Sammlung, Erhaltung und Überlieferung deutsch-südmährischen Kulturgutes. In
Verbindung mit der 1949 eingerichteten Geschäftsstelle entstanden so ein südmährisches
Archiv, eine Bücherei mit über 15.000 überwiegend heimatbezogenen Bänden, eine
Trachtensammlung und ein südmährisches Landschaftsmuseum. Heute ist daraus der
Treffpunkt Südmähren geworden. Im alten Geislinger Rathaus, in der Fußgängerzone,
Hauptstr. 19, treffen sich Südmährer aller Generationen. Hier ist Platz für
Gedankenaustausch, für die Suche nach Informationen zur Geschichte und für
Recherchen im Archiv und in der umfassenden Bibliothek. Im Treffpunkt Südmähren wird
eine neu gestaltete Ausstellung zur Geschichte unserer verlorenen Heimat gezeigt