Ortsnamensverzeichnis K

Köpferschlag (Hospříz) 6 km südöstlich von Neuhaus, Haufendorf am Dorfteich, urkundlich erwähnt 1359; 39 Häuser, 217 Einwohner (Bauern), 569 ha; Kapelle St. Trinit, eingepfarrt nach Blauenschlag, Schule, Bauernteiche.

Kleinrammerschlag (Malý Ratmírov) MH 542 km, 9 km östlich von Neuhaus, Einzeilendorf, 18 Häuser, 99 Einwohner, 297 ha; Bauern, Häusler, Fischhandel. früher Kupferhammer und Leinenspinnerei; Pfarre Blauenschlag, Bahnstation, Kleinrammerschläger Teich (76 ha).

Kurlupp (Korolupy) 3,5 km östlich von Hafnerluden, bereits 1373 urkundlich als "Villa Chirlobw". 1487 gehörte es zu Freistein, 1498 bestätigte Wladislav II. den Kurluppern Privilegien, 1564 finden wir Kurluppern bei Ungarschitz. Pfarrlirche von 1797, Gründung der Pfarrei 1857. Im Ort mit 1587 ha, 83 Häusern, 407 Einwohnern gab es eine einklassige deutsche und ebenso tschechische Volksschule. Zu Kurlupp gehört auch ein Meierhof.

Wer ist online

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online